Ausstellungs-Tischsystem Burgdorf - Celle
|zur Startseite|


Eine Anleitung zur Handhabung der Tisch-Elemente
- System Burgdorf-Celle -

Jeder Tisch wird von je zwei Gerüstböcken getragen. Diese müssen auf Holzunterlegplättchen stehen, weil sonst die Umrandung nicht passen würde. Gleichzeitig werden empfindliche Bodenbeläge geschützt.

Auf den Böcken ruht die Tischplatte, die durch drei Holz-U-Profile stabilisiert wird. Die Profile sind mit der Platte verschraubt. Der Abstand der beiden äußeren Profile ist so gewählt, dass diese gerade noch auf den Querstreben der Böcke aufliegen können. Durch seitliche Eisenlaschen wird ein Verrutschen bzw. Abrutschen der Platte verhindert. Alle vier Seitenflächen sind durch Ziffern so gekennzeichent, dass eine passgenaue Verschraubung möglich ist.
Gleiche Ziffern an den Eckseiten weisen auf die "Zusammengehörigkeit" der Platten hin. Die Fußleisten der Tische sind ebenfalls gekennzeichnet. Bei Bedarf können Holzpfosten an den Rändern angeschraubt werden. Hier lassen sich vorhandene Glasscheiben in Führungsnuten einsetzen. Die Scheiben sind aus Sicherheitsglas gefertigt.
Durch diese Konstruktion ist eine äußerst hohe Standsicherheit gegeben. Ein Verschieben des Tisches ist nahezu ausgeschlossen. Der Tisch kann zum Aufbau der Zinnfiguren sogar betreten werden.
Tragkraft eines Bockes 1500 kg.


>
Die Beschaffung und der Aufbau der Tische war eine Gemeinschaftsaktion der Arbeitsgruppe
Friedrich Schirmer mit dem Boman-Museum-Celle. Nach Ablauf der Ausstellung übernahm
die Arbeitsgruppe Friedrich Schirmer die Tische und lagerte sie für weitere Ausstellungen in das Zinnfiguren-Magazin ein. Der Sachwert beträgt rund 3000,00 Euro.
An dieser Stelle sei dem Museum in Celle für diese Spende gedankt.
Burgdorf,  30.Oktober 2008


Tischmaße: 1 Stück  3,13 m  x 2,18 m     h= 1,18 m            
                     1 Stück  2,53 m  x  2,03 m    h=  1,34 m 
                     3 Stück  3,03 m  x  1,83 m    h = 1,34 m
                     1 Stück  2,50 m  x  1,70 m    h =  1,20 m 
 
Diese Tische können ausgeliehen werden. Transport und Versicherung gehen zu Lasten des Leihnehmers.
Nach-oben-Pfeil